Schule am Hamburger Platz

Im Kunstunterricht haben wir, die Klasse 3c, uns mit Andy Warhol, einem wichtigen Vertreter der Popart, beschäftigt. Das war ziemlich interessant. Andy Warhol hat schon als Kind angefangen Comics zu zeichnen, weil er lange krank im Bett bleiben musste.

Später dann hat er sich sehr für Alltagsgegenstände interessiert und war sehr erfolgreich mit der Abbildung von Dosensuppe...verrückt!
Warhol interessierte sich aber auch für Porträts mit kräftigen Farben und starken Konturen. Mit dem Siebdruckverfahren konnte er dieselbe Vorlage vervielfachen und verschieden kolorieren. Er hat auf diese Art berühmte Menschen porträtiert, z.B. Marilyn Monroe.

 

Genau diese Bilder haben wir uns dann genauer angeschaut und nachdem wir die wichtigsten Merkmale erkannt hatten:

  • nur maximal 5 Farben pro Bild
  • dunkle, starke Konturen

haben wir uns selbst ans Werk gemacht. Als Vorlage zum Kolorieren dienten uns unsere eigenen Porträtfotos in schwarz-weiß.

Am Ende hatte jeder seinen eigenen Warhol aus vier Porträts fabriziert und dazu noch je ein Bild für unseren Klassen-Warhol.

  • warhol

Speiseplan

Unterstützung

 

Helfer des Monats

Oft unterstützen uns Eltern, Firmen, ... bei der organisatorischen und inhaltlichen Umsetzung der Schulprojekte. Unseren herzlichen Dank dafür. Monatlich werden hier die fleißigen Helfer genannt: