Unsere Schule am Hamburger Platz - eine Schule mit offenem Ganztagsbetrieb mit ergänzender Betreuung - befindet sich in Berlin - Weißensee.

425 Schüler lernen in 17 Klassen und werden von 24 Lehrerinnen und 2 Lehrern unterrichtet. 15 % unserer Schüler/innen sind nichtdeutscher Herkunftssprache, 20 Schüler/innen werden aufgrund ihres anerkannten Förderbedarfes mit den Förderschwerpunkten „Lernen“, „Sprache“ und „Emotional-soziale Entwicklung“ individuell betreut. Fakultativ nehmen Schüler/innen am katholischen Religionsunterricht und am Lebenskundeunterricht teil.

Das Modell der Offenen Ganztagsgrundschule mit ergänzender Betreuung gibt den Kindern die Möglichkeit, auch außerhalb der Unterrichtszeit von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr durch vertragliche Bindung (kostenpflichtig) ihre Freizeit in der Schule von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu verbringen. Sie werden von 15 Erzieherinnen betreut.

Der Schulalltag verläuft rhythmisiert. Die Klingel wird nur zu den Hofpausen betätigt, kleine Pausen werden nach den Bedürfnissen der Kinder gestaltet.

Den größten Teil ihrer Zeit werden die Schüler/innen in den 17 Klassenräumen unterrichtet. Die durch die Klassenlehrer/innen und Schüler/innen gestalteten Klassenräume bieten eine kreative und freudvolle Lernumgebung. Für den Fachunterricht Musik steht ein gut ausgestatteter Musikraum zur Verfügung, ebenfalls wird ein Zeichenraum sowie ein Naturwissenschaftsraum von den 4. bis 6. Klassen genutzt.

Bereits ab Klassenstufe 1 nehmen die Schüler/innen die Möglichkeit wahr, den Umgang mit Computern und anderen digitalen Medien kennen zu lernen. Dafür stehen 2 Computerräume mit 35 multimediafähigen PCs und in 18 Klassenräumen je eine Medienecke mit mind. einem Computer zur Verfügung. Im Rahmen des eEducation Masterplan-Projektes wurde unsere Schule mit einem Notebookwagen und 16 Notebooks ausgestattet. Im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts wird mit diesen Medien verstärkt gelernt.

Die Turnhalle, der Ballplatz und der Spielplatz bieten gute Gelegenheiten zur Bewegung, zum Spiel und zur Entspannung.

Unterschiedliche Projekte bilden unser Schulprofil. Seit dem Schuljahr 2001 / 2002 erhalten alle Schüler unserer Schule in einem der beiden Computerräume eine verbindliche Unterrichtsstunde "Lernen in der Medienwerkstatt". In unserer Fachkonferenz "Medienwerkstatt" stellten wir uns für diesen Unterricht entsprechende Zielstellungen und erarbeiteten ein schulinternes Curriculum.

Mit dem Ziel der Zertifizierung als „Pädagogische Einrichtung der Gesundheitsförderung“ arbeiten wir im Modellprojekt des Labyrinth-Kindermuseums „Gesund groß werden“. Die Erarbeitung und Sicherung von Qualitätsstandards zu verschiedenen Themen (gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung, Lärm und Geräusche, Suchtprävention) sowie die Durchführung von Projekten, Elternworkshops und Fortbildungen zu diesen Themen stehen dabei im Mittelpunkt. Das Projekt wurde im März 2008 abgeschlossen.

 
Helfer des Monats

Oft unterstützen uns Eltern, Firmen, ... bei der organisatorischen und inhaltlichen Umsetzung der Schulprojekte. Unseren herzlichen Dank dafür. Monatlich werden hier die fleißigen Helfer genannt:

Unterstützung