Wir, die Klasse 4b, besuchten das Aristo-funny Marionettentheater und sahen das zyprische Volksmärchen „Der Prinz von Venedig“.
Eine Königstochter aus Zypern und ein Prinz aus Italien verliebten sich. Durch Neid und Missgunst der beiden Schwestern der Königstochter geriet der Prinz in höchste Gefahr. Deshalb begab sich die Königstochter auf eine gefährliche Reise nach Venedig, um ihren Prinzen zu retten.
Spannend und märchenhaft schön wurde das Marionettenspiel mit mittelalterlicher Musik und Schattenspielszenen erzählt.

Die kunstvollen Marionetten verzauberten uns und wir bestaunten  die tollen  Kostüme. Wie wir später erfuhren, wurden diese vom Künstler selbst angefertigt. Das Zustandekommen der Bewegungen der Marionetten wurde uns  anschließend erklärt und gezeigt. Wir  hatten viele Fragen und bekamen sie alle beantwortet. Zu unserer großen Freude durften wir dann auch noch alles hinter der Bühne anschauen und schon ergaben sich weitere Fragen. Total begeistert, verzaubert vom Bühnenbild und  dem fantastischen Marionettenspiel mussten wir dann doch zurück zur Schule.  Es war einfach wunderschön.

 

Hier einige Meinungen, die wir aufschrieben und gezeichnet haben wir auch.

„Ich fand es gut, dass es ein Schattenspiel und ein Marionettenspiel gab. Dieser Wechsel war toll und natürlich, dass die Marionetten selbst hergestellt wurden.“  (Letitia)

„Mir gefielen  das Schiff, das blaue Meer und natürlich die sehr schönen Puppen.“ (Thomas)

„Ich fand die Puppen toll und die Vorstellung auch.“ (Magnus)

„Als die Königstochter mit dem Boot nach Italien fuhr, das sah richtig schön aus. Die Effekte fand ich cool. Toll war am Ende, wo der Prinz sich für seine Rettung bedankte und sich verliebte.“ (Dean)

„Das Marionettenspiel war toll, denn es gab ganz viele Marionetten.“  (Tiana)

„Mir hat am besten das Ruderboot gefallen, denn es sah so schön aus.“ (Kevin)

„Ich fand das Schiff so toll und natürlich den Vogel am Anfang, den goldenen Vogel. Natürlich auch, dass wir hinter die Kulissen schauen durften.“  (Artur)

„Mir hat alles gefallen, denn es war schön und weil wir hinter die Bühne schauen durften.“ (David)

„Die Effekte waren toll und wir durften hinter die Bühne.“ (Luna)

„Ich fand alles toll. Besonders hat mir der Geist gefallen, denn er hatte leuchtende Augen und sah etwas gruselig aus.“  (Emma)

„Mir gefiel sehr, dass wir hinter die Kulissen schauen durften.“  (Collien)

„Ich fand die Kostüme gut, hinter die Kulissen zu schauen war cool und beeindruckend war, dass die Puppen selbst gemacht wurden. Das Stück war sehr schön.“  (Mats)

„Die Boote gefielen mir am besten. An ihnen fand ich toll, dass das Ruder sich bewegen konnte. Sie sahen besonders schön aus.“  (Elias)

„Die Puppen  sahen toll aus  und mit ihnen wurde so gut gespielt. Es war ein sehr schönes Stück.“ (Leonie)

„Mir haben die Boote sehr gut gefallen. Die Figuren waren cool und der Schwesternstreit auch. Uns wurde alles gut erklärt. Wir haben viel gelernt.“  (Hanna)

„Cool fand ich, als der König mit dem Schiff abgereist ist und als der Geist kam. Er hatte leuchtende Augen.“  (Oskar)

„Ich fand es vom Anfang bis zum Ende toll. Die Kostüme waren super, da sie mit der Hand gemacht waren. Cool war, dass wir hinter die Kulissen gucken durften. Es war eine sehr schöne Aufführung.“  (Amelie)

 

img_27961img_27971

 
Helfer des Monats

Oft unterstützen uns Eltern, Firmen, ... bei der organisatorischen und inhaltlichen Umsetzung der Schulprojekte. Unseren herzlichen Dank dafür. Monatlich werden hier die fleißigen Helfer genannt:

Unterstützung