„Die Woche im Maxim ging sehr schnell um. Die Kinder hatten Spaß und waren doch voll konzentriert bei der Sache. Im Filmkurs haben sie sich über die Nahrung der Zukunft unterhalten und ausgehend von der Idee dass Lebensmittel kommunizieren können, zwei Filme gedreht“ - so der Erlebnisbericht einer Teilnehmerin.

Über 30 Kinder und Jugendliche waren dabei und konnten sich täglich zwischen Film, Theater und Siebdruck entscheiden.

Im Siebdruckteam wurden individuelle Motive auf T-Shirts gedruckt  und es entstand eine gemeinsame Motiv-Wand.

Im Theaterkurs haben die Kinder ihre Ideen vom Leben in der Zukunft in verschiedenen Szenen zum Ausdruck gebracht. Dabei ging es  z.B. um sprechende Tiere oder den alten Menschheitstraum vom Fliegen, aber auch um Reichtum und wie er gerechter verteilt werden kann, oder um die Frage was wichtiger ist, Reichtum oder Freundschaft.

Die Tage begannen immer mit einer lockeren Erwärmung und gemeinsamen Spielen. Danach gab es für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich nochmal neu für einen Kurs zu entscheiden. Am Nachmittag haben sich die  Arbeitsgruppen gegenseitig ihre Tagesergebnisse gezeigt. In den Pausen gab es viel Gelegenheit sich darüber auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen.

Den Abschluss der Woche bildete am Freitag eine Präsentation vor Eltern Geschwistern und Freunden, im Theatersaal des Maxim.

Der Ferienworkshop ist Bestandteil des Projektes „Spiel des Lebens“ mit dem die Schule als Kooperationspartnerin am Programm „Künste öffnen Welten“ teilnimmt. Weitere Informationen auch unter: www.lagstb.de

 
Helfer des Monats

Oft unterstützen uns Eltern, Firmen, ... bei der organisatorischen und inhaltlichen Umsetzung der Schulprojekte. Unseren herzlichen Dank dafür. Monatlich werden hier die fleißigen Helfer genannt:

Unterstützung